time cycle icon

Seit 15 Jahren

Die in vielen Studien erwiesene Wirksamkeit hat sich auch im langjährigen Praxis-Einsatz bestätigt

Die in vielen Studien erwiesene Wirksamkeit hat sich auch im langjährigen Praxis-Einsatz bestätigt

certificate icon

150.000 Patienten

Profitieren Sie, wie viele Betroffene auf der ganzen Welt, von einer modernen und bewährten Therapie

Profitieren Sie, wie viele Betroffene auf der ganzen Welt, von einer modernen und bewährten Therapie

data protection icon

Weltweit wirksam

Vertrauen Sie auf die sofort verfügbare Behandlung bei leichten bis schweren Depressionen

Vertrauen Sie auf die sofort verfügbare Behandlung bei leichten bis schweren Depressionen

Bei Depressionen: deprexis

deprexis ist eine seit vielen Jahren weltweit angewandte, wirksame und innovative Therapie für Erwachsene mit einer unipolaren Depression von leichter, mittlerer oder schwerer Ausprägung.

Ziel der Behandlung ist die nachhaltige Verbesserung der depressiven Symptomatik und eine Steigerung der Aktivität.

Habe ich eine Depression?

Mit unserem anonymen und vertraulichen Selbsttest finden Sie in nur wenigen Minuten heraus, ob bei Ihnen eine Depression vorliegen könnte.

Jetzt testen
  • Virtuelle Gespräche

    deprexis funktioniert wie eine Psychotherapie und ist genauso wirksam. In aufeinander aufbauenden Gesprächen werden dem Nutzer oder der Nutzerin auf einfühlsame Weise jeweils Informationen und Übungen angezeigt sowie verschiedene Antwortoptionen angeboten.

    deprexis passt den weiteren Dialog und den Verlauf der Gespräche individuell auf Ihre Antworten an.

  • Arbeitsblätter und Audio-Übungen

    deprexis beinhaltet zahlreiche Übungen und Arbeitsblätter, die auf eine Verbesserung der Stimmung und des Antriebs abzielen.

    Eine Vielzahl an Audios steht zur Verfügung, um bestimmte Techniken zu erklären und zu vertiefen.

  • Selbstbeobachtung

    deprexis bietet die Möglichkeit, eigene Aktivitäten und Symptome regelmäßig in Fragebögen zu dokumentieren.

    Dadurch fällt es leichter, Zusammenhänge zwischen Aktivitäten und der eigenen Stimmung gut im Blick zu behalten.

  • Erinnerungsfunktion

    Optionale E-Mail- und SMS-Erinnerungen liefern regelmäßig kurze Zusammenfassungen des Gelernten und motivieren, am Ball zu bleiben.

  • Denkmuster verändern

    deprexis hilft dabei, seinen negativen Denkmustern auf die Schliche zu kommen, diese zu reflektieren und macht zahlreiche Vorschläge, wie sie verändert werden können.

  • Beispiel: Positive Psychologie

    Ein praktisches Beispiel für die Positive Psychologie ist die Anwendung von Dankbarkeitsübungen, bei denen Menschen regelmäßig Notizen über Dinge machen, für die sie dankbar sind, was nachweislich ihr Wohlbefinden steigert und positive Emotionen fördert.

deprexis – der erfahrene Langzeitexperte

deprexis ist mit 16 klinischen Studien eine der am besten und umfangreichsten untersuchten digitalen Therapien.

Die hohe Wirksamkeit, die dabei nachgewiesen wurde, hat sich in den letzten 15 Jahren, in denen deprexis als Therapie angewendet wurde, auch im realen Leben bestätigt.1

Damit verfügt deprexis auf dem Gebiet der sonst oft noch jungen digitalen Therapie über eine echte Langzeiterfahrung, deren Wirkung auch tatsächlich nachhaltig ist.

50%+

der Anwender berichteten eine bedeutsame Verbesserung ihrer depressiven Symptome.1

83%

würden es einem betroffenen Freund oder einer Freundin weiterempfehlen.1

70%

hatten bereits nach 3 Wochen therapeutischem Dialog einen positiven Eindruck von deprexis.1

200%+

Mehr als doppelt so starke Reduktion der depressiven Symptome, wenn deprexis zusätzlich zu einer herkömmlichen Psychotherapie genutzt wurde.2

Was sagen die Entwickler über deprexis?

Dr. Gitta Jacob
PD Dr. Gitta Jacob
Leitung Forschung & Entwicklung

Depressionen sind eine ernsthafte Erkrankung, die das tägliche Leben stark beeinträchtigen kann.

Es ist mir wichtig zu betonen, dass eine Depression sehr gut behandelbar ist. Die meisten Betroffenen erfahren durch eine passende Behandlung eine deutliche Besserung ihrer Symptome. Allerdings ist der Zugang zu Psychotherapie durch lange Wartezeiten erschwert.

Deshalb hat mein Team aus Ärzten, Therapeuten und Wissenschaftlern deprexis entwickelt - eine moderne Therapie, die für jeden und überall online schnell zugänglich ist und hilft, negative Denkmuster zu durchbrechen, um wieder bewusster die schönen Seiten des Lebens wahrnehmen zu können.

Alle Vorteile auf einen Blick

Icon Alt
moderne & bewährte Therapie
Icon Alt
erwiesene Wirksamkeit
Icon Alt
auch als begleitende Therapie
Icon Alt
ohne Wartezeit sofort verfügbar
Icon Alt
angepasst an Ihre Bedürfnisse
Icon Alt
überall anwendbar
Icon Alt
auf Rezept erhältlich
Icon Alt
ohne Zuzahlung
Icon Alt
datensicher

Schnell und einfach Zugang zu deprexis erhalten.

Damit Sie mit Ihrer Therapie sofort starten können, lassen Sie es sich einfach auf Rezept verordnen. Ihre Krankenkasse übernimmt dabei die vollen Kosten. So funktioniert´s:

Gehen Sie zu Ihrem Arzt oder Therapeuten und sprechen Sie ihn auf deprexis an.

Download Infoblatt für Ihren Behandler/Ihre Behandlerin

Ihr Arzt stellt Ihnen ein Rezept für deprexis aus.

Alternativ kann deprexis auch online über Ärzte der Teleclinic verschrieben werden.

Bald verfügbar

Leiten Sie das Rezept an Ihre Krankenkasse weiter. (digital oder postalisch)

Oder noch komfortabler für Sie: Nutzen Sie unseren kostenfreien Rezept-Service und wir kümmern uns um alles.

Zum Rezept-Service

Ihre Krankenkasse schickt Ihnen einen Freischaltcode für deprexis.

Diesen Freischaltcode geben Sie hier ein und können direkt mit deprexis starten.

Sie können deprexis 90 Tage lang nutzen.

Denken Sie daran, sich rechtzeitig ein neues Rezept für deprexis zu holen, um Ihren Zugang zu verlängern.

Downloads

In unserem Infoblatt finden Sie alle wichtigen Informationen zu deprexis. Nehmen Sie es gern mit zu Ihrem behandelnden Arzt/Therapeuten oder Ihrer behandelnden Ärztin/Therapeutin.


Wenn Sie privat versichert sind, finden Sie hier einen Kostenvoranschlag für Ihre Krankenkasse/die Beihilfe:

Sie haben noch Fragen?

Die am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema deprexis haben wir hier für Sie gesammelt und beantwortet:

Insgesamt gibt es 10 aufeinanderfolgende Gespräche vergleichbar mit dem Ablauf einer Psychotherapie - nur eben digital und statt eines therapeutischen Gegenübers in Interaktion mit dem Programm. Anfangs werden Informationen zu Depressionen vermittelt. Darauf aufbauend leitet deprexis Sie dazu an, negative Denk- und Verhaltensmuster zu identifizieren und Schritt für Schritt positive Aktivitäten aufzubauen.
Danach bleibt der Zugriff auf Zusammenfassungen, Arbeitsblätter und Audios bis zum Ablauf der Nutzungsdauer (mind. 3 Monate) bestehen, sodass sie bei Bedarf wiederholt genutzt werden können.


Das Ziel des Programms ist es, Sie aufzufangen. Texte, interaktive Übungen, Grafiken, Videos oder Audio sollen Sie bei der Problembewältigung unterstützen. Durch deprexis können Sie lernen, welche Faktoren Einfluss auf Ihre Depression haben. Dazu gehören psychische Aspekte, wie beispielsweise eigene Denkmuster und Wahrnehmungslenkung. Andererseits sind damit auch äußere Umstände, wie Stress oder soziale Unterstützung gemeint. Wenn Sie wissen, welche dieser Faktoren in Ihrem Leben eine Rolle spielen, können Sie auch gezielt Einfluss darauf nehmen. Genau dabei hilft Ihnen deprexis.


deprexis möchte Ihnen aufzeigen, welche Aktivitäten Ihnen helfen und wie Sie Risikofaktoren erkennen. Wenn es Ihnen gelingt, Ihre negativen Gedanken so früh wie möglich zu erkennen, können Sie gezielt gegensteuern. Gleichzeitig ist es wichtig, aktiv zu bleiben und Dinge auszuprobieren, auch wenn sich nicht sofort ein positives Gefühl einstellt. deprexis begleitet Sie Schritt für Schritt auf Ihrem individuellen Weg aus der Depression und hilft dabei, Sie vor Rückfällen zu schützen.


deprexis wird für gesetzlich Versicherte komplett von der Krankenkasse bezahlt. Es fallen keine Zusatzgebühren an. Privatversicherte können einen Kostenvoranschlag bei Ihrer Krankenkassen/Beihilfe einreichen - meist werden sämtliche Kosten erstattet.


Unsere Studien und die langjährige Erfahrung am Markt belegen, dass deprexis sicher ist. Schwerwiegende Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Für weitere Informationen beachten Sie bitte die Gebrauchsanweisung von deprexis.


deprexis können Sie auf dem Handy, Tablet oder Computer nutzen, wenn Sie einen Internetzugang haben. Sie brauchen keine besonderen technischen Kenntnisse. Jeder, der Texte lesen und in ein Gerät eingeben kann, kann das Programm bedienen.


icon

Kontakt Nutzer:in

Wir sind für Sie da! Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 8 bis 15 Uhr unter 0800 3398 723 oder über das Kontaktformular.

Jetzt Kontakt aufnehmen
icon

Kontakt Fachkreise

Gerne beantworten wir Ihre Fragen oder senden Ihnen weiteres Infomaterial für Sie selbst oder Ihre Patientinnen und Patienten zu.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Informationen für Fachkreise

Alles, was Sie über die Einsatzmöglichkeiten von deprexis wissen müssen.

Mehr erfahren

Zweckbestimmung

deprexis ist dafür bestimmt, therapeutische Techniken und Übungen anzubieten, die auf evidenzbasierten psychologisch-psychotherapeutischen Therapieverfahren beruhen und die für Patienten mit unipolarer Depression oder depressiver Verstimmung geeignet sind, sie beim Management ihrer Depression oder depressiven Verstimmung zu unterstützen.

deprexis ist zur eigenständigen Nutzung in Ergänzung zur üblichen Versorgung von Patienten bestimmt, die mindestens 18 Jahre alt sind.

Das Programm kann für die Dauer von 90 Tagen genutzt werden.

deprexis ist weder dafür bestimmt, Behandlungen durch einen Leistungserbringer im Gesundheitswesen zu ersetzen noch dafür bestimmt, Informationen für diagnostische oder therapeutische Entscheidungen zu liefern.

Indikationen

  • F32.0 Leichte depressive Episode
  • F32.1 Mittelgradige depressive Episode
  • F32.2 Schwere depressive Episode ohne psychotische Symptome
  • F33.0 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig leichte Episode
  • F33.1 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig mittelgradige Episode
  • F33.2 Rezidivierende depressive Störung, gegenwärtig schwere Episode ohne psychotische Symptome

Wann soll deprexis nicht angewendet werden (Gegenanzeigen)?

  • F20 Schizophrenie
  • F23 Akute vorübergehende psychotische Störungen
  • F25 Schizoaffektive Störungen
  • F31 Bipolare affektive Störung
  • R45.8 Sonstige Symptome, die die Stimmung betreffen

deprexis sollte bei Vorliegen einer bipolaren Störung, einer psychotischen Störung (z.B. Schizophrenie) oder bei einem suizidalen Risiko nicht angewendet werden.

Erläuterung: Ein suizidales Risiko liegt vor, wenn ein Patient in den letzten 90 Tagen die ernsthafte Absicht hatte, sich das Leben zu nehmen (unabhängig davon, ob ein konkreter Plan zur Umsetzung vorlag). Ein Risiko besteht auch, wenn ein Patient in den letzten 12 Monaten versucht hat, sich das Leben zu nehmen.

Funktionsweise

deprexis weist eine Haupt- und mehrere unterstützende Nebenfunktionen auf. Die Hauptfunktion besteht in einem virtuellen Dialog. Das bedeutet, dass deprexis dem Nutzer/der Nutzerin kurze Informationen anbietet und der Nutzer/die Nutzerin dann aus einer festgelegten Anzahl von vorgegebenen Antwortmöglichkeiten diejenige auswählt, die ihn/sie am meisten interessiert und/oder am besten zur individuellen Situation passt. deprexis geht dann auf diese Antwortmöglichkeit empathisch ein und vermittelt nachfolgend die nächste Information, auf die der Nutzer/die Nutzerin dann wiederum reagieren kann usw. Auf diese Weise entsteht eine Kommunikationsdynamik, ähnlich eines Gespräches.

Patienten und Patientinnen werden zudem dazu motiviert, Hausaufgaben zu bearbeiten, die dann im folgenden Abschnitt erneut besprochen werden.

Der Nutzer/die Nutzerin kann deprexis zu jeder Zeit unterbrechen und dann an der Stelle fortfahren, an der er/sie das Programm verlassen hat. Nutzer und Nutzerinnen werden regelmäßig daran erinnert, Pausen einzulegen.

deprexis verfügt über eine Reihe weiterer Funktionen. Hierzu gehören:

  • Kurze Textnachrichten als SMS (optional) oder per E-Mail, die wesentliche therapeutische Inhalte kurz und prägnant wiederholen oder zur weiteren Nutzung von deprexis motivieren.

  • Möglichkeit der Selbsteinschätzung des Verlaufs der Beschwerden mit Hilfe von Fragebögen.

  • Arbeitsblätter, Übungen (Trainings) und Zusammenfassungen (PDF) zur Unterstützung der Umsetzung der Übungen und zum Wiederholen wichtiger Inhalte, die heruntergeladen werden können.

  • Audios zur Anleitung therapeutischer Übungen oder zur näheren Erläuterung bestimmter Inhalte.

Spracheinstellung

Die Nutzerinnen und Nutzer können unmittelbar bei Programmstart wählen, ob sie deprexis auf Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Portugiesisch, Portugiesisch (Brasilainisch), Italienisch, Schwedisch oder Chinesisch (traditionell) nutzen möchten.

Wirksamkeit wissenschaftlich erwiesen

Der Nachweis des positiven Versorgungseffekts von deprexis stützt sich unter anderem auf randomisierte kontrollierte klinische Studien (RCT) von Meyer et al. (2015) und Klein et al. (2016).

In diesen Studien wurde das internetbasierte Selbsthilfeprogramm „deprexis“ bei leichten, mittelgradigen, schweren und rezidivierenden depressiven Episoden zusätzlich zur üblichen medizinischen Versorgung im Vergleich zur alleinigen üblichen medizinischen Versorgung untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine signifikante Reduktion der depressiven Symptomatik (Patient Health Questionnaire, PHQ-9) nach einer Anwendungsdauer von 3 Monaten. Unterschiede in den Gruppen waren auch nach 6 Monaten nachweisbar.

Die Ergebnisse der Studien wurden in einer Meta-Analyse mit insgesamt fast 3.000 Patientinnen und Patienten aufgenommen (Twomey et al., 2020). Die Metaanalyse fasst Daten aus 12 randomisierten kontrollierten Studien zu deprexis in unterschiedlichen Stichproben aus Europa und den USA zusammen und zeigt eine signifikante durchschnittliche Reduzierung depressiver Symptome mit einer mittleren Effektstärke (Hedge’s g = 0.51; 95 % CI 0.40-0.62).

Die vorgelegten klinischen Studien haben gezeigt, dass die Anwendung von deprexis die Symptome einer Depression in Ergänzung zu einer sonst üblichen Behandlung (zum Beispiel beim Haus-, Facharzt oder Psychotherapeuten) wirksam reduzieren kann.

1 Meyer, B., Bierbrodt, J. et al. Effects of an Internet intervention (Deprexis) on severe depression symptoms: Randomized controlled trial. Internet Interventions, 2(1), 48–59.

2 Berger T, Krieger T, Sude K, Meyer B, Maercker A. Evaluating an e-mental health program („deprexis“) as adjunctive treatment tool in psychotherapy for depression: Results of a pragmatic randomized controlled trial. J Affect Disord. 2018;227:455‐462.

Klein JP, Berger T. et al. Effects of a Psychological Internet Intervention in the Treatment of Mild to Moderate Depressive Symptoms: Results of the EVIDENT Study, a Randomized Controlled Trial. Psychother Psychosom. 2016;85(4):218-28.

Twomey, C., O’Reilly, G., Bültmann, O., & Meyer, B. (2020). Effectiveness of a tailored, integrative Internet intervention (deprexis) for depression: Updated meta-analysis. PloS One, 15(1), e0228100.

Produkt-Datenschutz

deprexis entspricht der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO). Persönliche Daten werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Daten werden auf sicheren Servern in Deutschland gelagert.

Datenschutzerklärung & Gebrauchsanweisung deprexis: https://deprexis.broca.io/de/help

Leistungsmerkmale

GAIA garantiert als Hersteller eine durchschnittliche online Verfügbarkeit von deprexis von 99,5 % pro Jahr.

deprexis verfügt über keine Funktionserweiterungen, die hinzugekauft werden können.

deprexis vermittelt Informationen über Depressionen und stellt Übungen, Methoden und Techniken vor, die in den Alltag integriert werden können. deprexis bietet folgende Inhalte:

  • Erläuterung des Zusammenhangs zwischen aufbauenden und verstärkenden Aktivitäten und Depression sowie Vorstellung des Konzepts der psychologischen Grundbedürfnisse (zum Beispiel Kompetenz, Autonomie, soziale Eingebundenheit).

  • Informationen zum Umgang mit depressionsfördernden automatischen Gedanken und kognitiven Verzerrungen (z. B. Katastrophisieren, emotionale Beweisführung).

  • Vorstellung verschiedener Entspannungstechniken zum Umgang mit Stress (z.B. progressive Muskelentspannung) und Bedeutung von Lebensstiländerungen (z.B. gesunde Ernährung, körperliche Aktivität) für das psychische Wohlbefinden.

  • Erläuterung der Schwierigkeiten, unerwünschte Gedanken und Gefühle kontrollieren oder unterdrücken zu wollen, und Vorstellung der Möglichkeit, derartige Gedanken und Gefühle als solche akzeptieren und mit ihnen umgehen zu lernen.

  • Erklärungen, wie man mit Problemen strukturiert umgehen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln und umsetzen kann.

  • Verhaltenstherapeutisch orientierte Vorstellung des Zusammenhangs früher Lernerfahrungen mit dem späteren Auftreten einer Depression und Erläuterung zum Umgang mit früheren problematischen Erfahrungen in der Kindheit.

  • Erläuterung des Zusammenhangs zwischen dem eigenen Verhalten gegenüber anderen Menschen und der Depression. Vorstellung, wie man positiv mit anderen Menschen kommunizieren kann und welche Auswirkungen dies auf die Stimmung haben kann.

  • Erklärung der Kernelemente positiver Psychologie (z.B. Ressourcenaktivierung) mit Fokussierung auf persönliche Stärken und Talente.

Kompatibilitätszusagen Browser/ Nutzungsvoraussetzungen

deprexis ist eine webbasierte Applikation. Zur Nutzung werden ein internetfähiges Endgerät, ein Internetzugang sowie ein aktueller Browser benötigt (Chrome, Edge, Mozilla, Safari). Weiterhin sind eine E-Mail-Adresse sowie optional eine Mobilnummer für den SMS-Service notwendig. Wir empfehlen zudem eine minimale (logische) Auflösung von 320 x 568 Pixel und für die Audios eine Bandbreite von 192 kBit/s.

Barrierefreiheit

Unsere Seiten sind barrierefrei gestaltet. Sollte Ihnen in diesem Zusammenhang dennoch ein Problem auffallen, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail an info@deprexis.de.

Maschinenlesbares Datenformat

Zur Herstellung von Datenportabilität und semantischer und technischer Interoperabilität wird als Standard HL7® FHIR® (https://www.hl7.org/fhir) mit dem MIO DiGA Toolkit in der Version DiGA Toolkit 1.1.0 (https://mio.kbv.de/display/DIGA1X1X0/DiGA+Toolkit+1.1.0) verwendet.

Unter dem Menüpunkt “Persönliche Daten” sehen die Nutzerinnen und Nutzer einen Überblick über die von ihnen bearbeiteten Module und den Verlauf ihrer Selbsteinschätzung mittels der Skalen zur Selbsteinschätzung (z. B. Stimmungscheck). Diese Daten können über einen Button “PDF erstellen” als menschenlesbares Format exportiert werden.

Hinweise für eine sichere Anwendung

Gemäß der Zweckbestimmung sollte das Produkt als Therapieunterstützung nur bei Patienten angewendet werden, die mindestens 18 Jahre alt sind und bei denen eine unipolare Depression oder depressive Verstimmung vorliegt.

Eine Änderung bestehender Medikationen und/oder Behandlungen darf nicht ohne Rücksprache mit dem Arzt/Psychotherapeuten erfolgen. Patienten sollten ihren Arzt oder Psychotherapeuten kontaktieren, wenn sich ihr Befinden oder ihre Stimmung längere Zeit (mehrere Tage/Wochen) nicht bessern oder sich akut verschlechtern sollten.

Sollten Gedanken, sich das Leben zu nehmen oder sich Leid zuzufügen, auftreten, wird empfohlen, umgehend einen Arzt oder Psychotherapeuten aufzusuchen.

Kontraindikationen sind psychotische Erkrankungen (z.B. Schizophrenie), bipolare Störungen oder suizidales Risiko. Ein suizidales Risiko liegt vor, wenn ein Patient in den letzten 90 Tagen die ernsthafte Absicht hatte, sich das Leben zu nehmen (unabhängig davon, ob ein konkreter Plan zur Umsetzung vorlag). Ein Risiko besteht auch, wenn ein Patient in den letzten 12 Monaten versucht hat, sich das Leben zu nehmen.

Quellen für die in deprexis umgesetzten medizinischen Inhalte

Quellen anzeigen